Sie meldet sich nicht mehr – das kannst du jetzt tun

Sie meldet sich nicht mehr: fĂŒr viele MĂ€nner sorgt das fĂŒr Kopfzerbrechen. Doch was sind die GrĂŒnde und was kann man tun?

Es ist ein schöner Abend gewesen, man hat sich dem eigenen GefĂŒhl nach super unterhalten und gemeinsam eine schöne Zeit verbracht. Zuvor vielleicht sogar viele Nachrichten per SMS oder WhatsApp ausgetauscht, eventuell sogar immer wieder miteinander telefoniert. Es herrschte reger Kontakt. Zumindest ĂŒber Handy und/oder Internet.

Funkt-Stille
 und dann?

Dann folgte das erste Aufeinandertreffen und plötzlich lĂ€sst sie nichts mehr von sich hören. Harter Tobak! Doch dafĂŒr gibt es sicherlich gute GrĂŒnde. Wenn Frau diese nicht selbst mitteilt, sollte der Mann selber reflektieren und erkennen, was nicht richtig gelaufen ist. Ein erster Fehler eines Mannes ist es auf jeden Fall, wenn ein solches negatives Erlebnis an dessen Persönlichkeit oder SelbstwertgefĂŒhl kratzt. Diesen Druck beschert man sich letztendlich selbst. Damit es beim nĂ€chsten Date besser lĂ€uft, lohnt sich mit Sicherheit ein Lesen der folgenden Zeilen. Wenn Sie sich nicht mehr meldet, kannst Du beim nĂ€chsten Versuch nur besser werden.

Weniger ist mehr – im passenden Moment!

Es ist schlicht und einfach so, dass MĂ€nner schneller von einer Frau fasziniert sind, als umgekehrt. In der Natur einer Frau liegt es, sich potentielle LebensgefĂ€hrten erst einmal ganz genau anzusehen und „abzuchcken“, wie man neudeutsch sagen wĂŒrde. Sicher, es gibt auch Frauen, die nicht so viel Zeit in eine intensive Bemusterung ihres GegenĂŒbers investieren. Doch dann ist dieser Mann in ihrem GegenĂŒber auch mit Sicherheit kein „Material“ fĂŒr etwas Langfristiges.

Frauen analysieren von der ersten Sekunde an und wollen ĂŒberzeugt werden

Vor allem in der so genannten Kennenlern-Phase sollte ein Mann stets mit Bedacht und Vorsicht vorgehen. Auch wenn eine geweckte Euphorie im Inneren nach „höher, schneller, weiter!“ ruft, in einem solchen Falle sollte man lieber nicht auf die innere Stimme hören. Wenn sie da ist, ist sie da. Das ist auch kein Problem. Entscheidend ist, wie man mit dieser inneren Stimme umgeht.

Und hierbei sollte jeder Mann die Kontrolle ĂŒber seinen Kopf bewahren und sich auf eine Sinne konzentrieren. Immerhin lĂ€sst sich durch die Gestik und die Mimik einer jeden Frau, vielleicht sogar durch jede einzelne Bewegung und auch durch den Wortlaut, erkennen, wie ihre Befinden und ihr Empfinden bezĂŒglich des sich ihr gegenĂŒber befindlichen Mannes aussieht.

Sobald zwei Menschen miteinander Zeit verbringen, entsteht eine „Beziehung“ zwischen ihnen

Zu Beginn einer jeden Beziehungsphase, schon wĂ€hrend einem ersten Abendessen oder einem ersten gemeinsamen Kaffee trinken, ist die Beziehung zueinander besonders zerbrechlich und gerade hier werden gerne Fehler gemacht. Selten bewusst, gerne jedoch unbewusst. Vor allem in der ersten Beziehungsphase ist das vorherrschende VerhĂ€ltnis zueinander ziemlich fragil. Und genau deshalb sollte die Erscheinung und Wirkung des Mannes hier fĂŒr eine Frau attraktiv und interessant bleiben.

Der Mann sollte sich nicht verbiegen, aber bewusst Pluspunkte sammeln

Keine Frage, auch MĂ€nner sind menschlich. Schnell hat man sich durch einen schlechten Witz oder einen Fauxpass in die Nesseln gesetzt. Das kann schon einmal passieren und ist nicht weiter wild. Dennoch sollte man sich das ErzĂ€hlen von Witzen sparen, schließlich verbringt man beim Date mit einer Frau keine Zeit mit einem Angehörigen vom MĂ€nner-Stammtisch. Der ein oder andere Fehler passiert, weil der Charakter eines Mannes eben sein Charakter ist. Trotzdem lassen sich bestimmte Fehler auch aktiv vermeiden.

HĂ€ufige Fehler beim ersten Date

Welche Fehler kann man als Mann beim ersten Date mit einer Frau machen?

  • Ungepflegt auftauchen. Wenn Mann nicht gerade einen 3 Tage-Bart trĂ€gt, aber auch dann, sollte vor dem Aufeinandertreffen mit einer Frau eine Rasur anstehen. Auch fettige Haare und raue HĂ€nde sollten vermieden werden. GrĂŒndlich duschen, sich anschließend einzucremen, die Haare zu kĂ€mmen oder mit Gel etwas in Form zu bringen und saubere, gebĂŒgelte Kleidung können Eindruck machen.
  • Aftershave, Deo und ParfĂŒm: wer gut riecht, der hat einen Bonus. Aber auch hier gilt tatsĂ€chlich, weniger ist mehr. Nach der Rasur einen Hauch Aftershave in der Gesichtspartie und am Kinn zu verteilen, minimal Deo unter die Achseln zu sprĂŒhen und als Abschluss einen Spritzer ParfĂŒm aufzutragen, das genĂŒgt. Zu aufdringlich darf das geruchsvolle „Gesamtpaket“ am Ende nicht wirken. Auch wenn jedes einzelne Produkt fĂŒr sich alleine einen tollen Duft versprĂŒht, ist es zu dolle, stinkt man trotzdem.
  • NervositĂ€t ist normal, sollte aber nur im Rahmen offensichtlich sein. Frauen erwarten bei einem Mann die bekannte „starke Schulter“. Und diese wollen sie bei ihrem ersten Eindruck wahrnehmen. Wird diese nicht erkannt, dann fĂ€llt das Interesse einer Frau oftmals schnell und rapide.
  • Auf die „alte Schule“ vertrauen. Einige Verhaltensweisen, etwa, dass man der Dame zur BegrĂŒĂŸung auf die Hand kĂŒsst, das funktioniert nur bei waschechten Charmeuren. Ihr dagegen die Jacke abzunehmen, den Stuhl vor dem Sitzen zu Recht zu rĂŒcken und am Ende die Rechnung zu ĂŒbernehmen. All dies gehört noch heute dazu.
  • Stumm bleiben. Viele MĂ€nner unterhalten sich zwar gerne, können ein GesprĂ€ch aber nur mit Überwindung anleiten. Frauen beeindruckt es, wenn ein Mann die Unterhaltung beginnt und auch aufrecht erhĂ€lt. So, dass keine peinlichen Momente voller Schweigen eintreten können.
  • zu viel reden. Hier sollten MĂ€nner einen Mittelweg finden, der den Anforderungen der Frau gegenĂŒber anspricht. Hier ist ein kleiner Hauch an Empathie gefragt, um das richtige Mittelmaß zu erkennen. Auch wenn der Mann das GesprĂ€ch bezĂŒglich Input dominieren sollte, den Inhalt sollte er allerdings der Frau ĂŒberlassen. Denn Frauen reden gerne. Das Reden selbst ist auch nie das Problem. Als FĂŒhrer der Unterhaltung sollte der Mann wissen, wie er den GesprĂ€chsverlauf steuert. Und die Frau natĂŒrlich immerzu aussprechen lassen.

Wenn das erste Date erfolgreich ĂŒberstanden ist, auch dann ist ZurĂŒckhaltung gefragt

Auch dann sollte die zuerst erfolgreich unterdrĂŒckte Euphorie, der dann natĂŒrlich nochmal eine Portion zusĂ€tzlich aufgegossen wird, nicht die Oberhand gewinnen. In verschiedenen TV-Sendungen in und diversen Filmen ist von einer so genannten „3 Tage-Regel“ zu hören. Sich nach einem Treffen nicht zu melden bzw. zu warten, ob der Andere hier einen ersten Schritt unternimmt. Das ist Kindergarten. Wenn dem man das Date gefallen hat, darf er dies gerne noch am selben Abend mitteilen. Sofern er die Telefonnummer der Frau erhalten hat. Aber dies verstehen wir an diesem Punkt unter einem „erfolgreichen ersten Date“.

Ein Mann genießt und schweigt – und spricht, wenn es der richtige Zeitpunkt ist

Nicht aufdringlich, sondern dezent informativ. Dass der Abend gefalle habe und dass sie sehr schön ausgehen habe. Das sind Faktoren, die man lobend erwĂ€hnen kann, ohne das die Worte zu aufdringlich wirken. Verzichten sollte man hingegen auf „Ich möchte dich unbedingt wiedersehen“, „Du hast mich um den Verstand gebracht“ oder „Ich wĂŒnsche mir, dass Du jetzt bei mir wĂ€rst“. Auch nach einem erfolgreichen ersten Date will man als Gentleman wahrgenommen werden.

Ein nĂ€chster Schritt sollte immer aus der Motivation der Frau heraus erfolgen. Und wenn die potentiell Angebetete von sich hören lĂ€sst, dann sollte man sich fĂŒr sich selbst freuen. Die Frau sollte mit anschließenden GlĂŒcksgefĂŒhlen nicht ĂŒberschĂŒttet und ĂŒberfordert werden. Kurze, aber deutliche Antworten sollten das Feedback auf ihre Nachrichten sein.

Wenn sie nichts mehr von sich hören lÀsst, höre auf dich selbst!

Allem voran gilt, dass man die FĂŒĂŸe still hĂ€lt und sich nicht persönlich gekrĂ€nkt fĂŒhlt. Oder damit beginnt, dass man Zweifel an seiner MĂ€nnlichkeit hegt. Ob Mann oder Frau, es gehört im Leben eines jeden Menschen dazu, dass man auch einmal Ablehnung erfĂ€hrt. Und dies ist absolut normal. Ab und an, je nachdem wie eng die erste Beziehungsphase gegangen ist, fĂŒhlt man sich natĂŒrlich vor den Kopf gestoßen und verletzt.

Und das ist auch das gute Recht einer jeden Person, die sich emotional vermeintlich im Unrecht befindet. Waschechte Rechte gibt es zwischen zwei Menschen jedoch nicht. Ein Nein muss akzeptiert werden. Auch wenn dieses Wort aus Feigheit nicht ausgesprochen wurde oder wird.

Dann muss Mann trotzdem auch mit Ignoranz klar kommen. That’s life, so hart es auch ist. Aber ein solcher RĂŒckschlag bricht keinem Mann das Genick. FĂŒhlt man sich so, dann gilt es andere Schwierigkeiten zu bewĂ€ltigen, die sich in Kopf und Seele festgesetzt haben. Eine Abweisung tut weh, sicher. Ist oftmals aber auch Indikator fĂŒr ein gesamtes negatives Befinden, welches man gerne verdrĂ€ngt hat.

Was tun, wenn sie sich nach den Dates einfach nicht mehr meldet?

Ignoriert sie dich, ignoriere sie. Das Leben geht weiter. Leicht gesagt, klar. Ein Mann muss sich zwischendurch auch einmal mit sich selbst auseinandersetzen. Wichtig ist, dass man sich selbst stets „in der Mitte“ befindet und eines klaren Verstandes ist. Stelle dir folgende fragen:

  • Wo bin ich?
  • Wo will ich hin?
  • Was erwarte ich von mir?
  • Was erwarte ich von meiner potentiell zukĂŒnftigen Frau?
  • Was mache ich im Moment, um mein Leben zu Ă€ndern?
  • Warum habe ich mich selbst gern?
  • Warum könnte mich eine Frau nicht gerne haben?

Es ist eine alte Redewendung, die man gerne als GeschwĂ€tz abtut. Aber in dieser steckt unheimlich viel Wahrheit: „Erst, wenn Du dich selbst liebst. Dann können dich auch andere lieben“. Im Einklang mit sich selbst zu sein bedeutet, dass man Abwendungen und RĂŒckschlĂ€ge locker wegsteckt bzw selbstbewusst und charakterstark auf andere Personen trifft. Und der Start dieses Weges beginnt im Kopf eines jeden Mannes. Selbst ist nicht nur die Frau, selbst ist der Mann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.